NordbardenTermine und gewestesLinks und Recht(liches)




Svennä & Morales - mit oder mitohne Galli...

vielleicht das Beste, was die Songer-Singwriter-Community zu bieten hat.
Seit nunmehr fast drei Jahren sind die beiden Nordbarden
Sven-Sascha Perkuhn & Mad Jazz Morales

unterwegs um schöne und wunderschöne Lieder unter die Menschheit zu bringen.
Dabei besingen die blendend aussehenden, stets gut gelaunten Musikanten alles, was nicht niet-und-nagelfest ist.
Mit Gitarre und Kontrabass spielen die "Nordbarden" überall - von der Küche übers Wohnzimmer, in der nächsten Kneipe bis hin zu "Rock am Ring" (vielleicht 2020) ist keine Bühne vor ihnen sicher.
Für einige der schönsten Events bringen Svennä & Morales einen begnadeten Percussionisten mit.
Carsten Galli Gallinat ist vielen als Schlagzeuger der Plattrocker "Speellüüd" ein Begriff, wo er genauso wie Svennä seit vielen Jahren alle Bühnen Norddeutschlands abklappert.


Sven-Sascha Perkuhn:
Rufname: Sven oder Svennä, 1969 in Kiel geboren, wo er heute noch lebt und Musik schreibt. "De Jung ward mol wat mit de Musik" urteilte der Urgroßvater nachdem Sven "Mademoiselle Ninette" sang bevor er sprechen konnte. In jüngsten Jahren von den Eltern einer musikalischen Gehirnwäsche unterzogen durch Dauerbeschallung mit Musik der Sechziger, überwiegend Beatles. Dann im Alter von fünf Jahren das erste Mal mit Kindergitarre auf die Bühne geschubst, inmitten der väterlichen Band. 1988 gründet er mit Freunden die Band Lucille. Nach zwei Jahren Coversongs beschließt die Band, Deutschrock zu machen. Überwiegend schreibt Sven die Songs für die Band und Mitte der Neunziger wird das Album "Gegen die Strömung " aufgenommen. 1999 verlässt er Lucille und steigt bei den Speellüüd ein, bei denen er bis heute spielt und auch immer wieder Songs beisteuert. Verewigt auf den Alben "Wesseljahrn" und "Laat uns fiern". Neben Speellüüd gründet er 2012 mit Sven Zimmermann, dem Leiter der Rockschule Russee, die Kultourbörse Russee. Im selben Jahr nimmt er sein erstes Soloalbum "Tunnel aus Gold" im PlemPlemStudio von Sven Zimmermann auf. Von November 2014 bis Dezember 2015 gestaltet er mit Mad Jazz Morales die monatliche, musikalische Talk-Spieleshow "Die Zwei Kesseln Krudes" im Landgasthof in Ascheberg. Prominente mussten leiden und Geld für einen guten Zweck sammeln. Ab 2015 steigt Mad Jazz Morales in Sven`s Soloprogramm ein und sie touren als Svennä und Morales durch Lande.


Mad Jazz Morales, wie er mit vollem Namen heißt, ist der immerwährende Neuling. Zumindest in diesem Genre.
Als viertes von fünf Kindern in der schönen Ostseemetropole Flensburg geboren, wuchs er unter ärmlichen, äääh herrlichen Verhältnissen in Meldorf auf.
Dort gründete er mit Steven B. Hammered die Deichmetalband "Dr. Disaster", um dann Anfang der 90er in Kiel, seiner damaligen Zwischenheimatsstation bei den mittlerweile legendären "Juicy Piece of Pork" das Mikro malträtierte, später auch Gitarren misshandelte. Nach dem Wandel zur "iRREN OFFENSiVE" griff er zum Bass, den er auch bei "Xi", "Diva Gina", "Das Beben", "SoLaLa" bediente, wo er auch zu einem Sänger in Back und Front reifte.
Mittlerweile zupft das enfant terible aus Ascheberg/Holstein fast nur noch am Kontrabass, singt aber immer noch engelsgleich.
Weil ihm sein musikalisches Schaffen nicht voll ausgelastet hat, kann man Mad Jazz in fast 100 Film- und TV-Produktionen bewundern (wenn man ihn findet...) Außerdem machte er sich einen Namen als Vorleser bei "Heimat reloaded" mit Sven Zimmermann, sowie der Zombie-Truppe "Hackepeter", außerdem bei "Mad Jazz liest Lieblingstexte"  und als Theaterschauspieler beim "Theater Zeitgeist" aus Plön.
Sein Equipment besteht aus einem tschechischen Kontrabass vom "BigT", einem Custom Warwick Infinity und einem ACUS One 10. Wichtig sind dann nur noch der Lehle Basswitch und die Rheingoldkabel.

GALLI

Carsten Gallinat, genannt Galli Seinen ersten Kontakt mit Musikinstrumenten hatte Galli, wie viele andere auch, in der Schule mir den beliebten Orf´schen Instrumenten. Schon im zarten Alter von 9 Jahren trommelte er zu Freude seiner Lehrer und Mitschüler auf allem herum, bis der Arzt kam. Mit zwölf wurde er Schlagzeuger in einer Schulband in Westfalen. Aus ihr bildete sich die Gruppe „The Airport“. Wie es zu diesem Namen kam, ist bis heute unbekannt. Und gut so. Wer will das auch schon wissen. Dann wurde es etwas still um Galli, denn es kam Anfang der Achtziger die Zeit der Ausbildung. Die Trommeln verstummten und Galli brachte sich etwas Gitarre bei. Ende der Achtziger stieg er dann in Bielefeld als Schlagzeuger in die Band Copy ein, die coverten, was dass Zeug hält. Anfang der Neunziger zog Galli nach Schleswig Holstein und fand im Kollegenkreis eine Formation, die Country-Rock spielten. Yeah ha. Nachdem er beruflich wechselte, kam er 2005 zu Speellüüd. DIE Gruppe im Norden, die die plattdeutsche Sprache mit Rock op platt hochhalten. Seit 2016 trommelt der nette Westfale zusätzlich bei Svänna und Moralis herum. Die wissen eben, was gut ist :-) Galli nutzt zum Krachmachen ein Gretsch ® Maple oder ein Yamaha ® Recording custom Studio Drum, Cymbals von Paiste ® , Meinl ® und Zildjian ® , Conga, Cajon, Djembe und diverse weiteren Percussions. Immer frei nach dem Motto : Leise kann jeder.